Ausgrabungen

Wann müssen Ausgrabungen sein?

Wird durch den Bodeneingriff des Bauherren ein Bodendenkmal zerstört, so muss es vorher fachgerecht ausgegraben und dokumentiert werden. Es greift hier das sog. "Verursacherprinzip".

Dokumentation

Da eine Ausgrabung immer eine kontrollierte Zerstörung ist, muss alles so genau wie möglich dokumentiert werden.

Dies geschieht durch Fotos, Zeichnungen und Beschreibungen der Befunde.

Die Richtlinien für die Dokumentation werden von der zuständigen Unteren Denkmalschutzbehörde oder Kommunalarchäologie vorgegeben.

Vermessung

Jeder Befund wird millimetergenau eingemessen. So entsteht ein genauer Plan der Ausgrabung und der Befunde sowie von deren Zusammenhängen.

So werden zum Beispiel Hausgrundrisse und Vorratsgruben virtuell wieder sichtbar.